Rallye

Sechs frisch gebackene Architekten auf dem Weg in den Orient. Als Abschlussreise unseres Studiums wagen wir das letzte Automobiele Abenteuer – die Algäu-Orient-Rallye. Am 3. Mai 2014 werden wir mit 110 anderen Teams die 8888 km zwischen Oberstaufen und Amman zurücklegen. Die Old- und Youngtimer Rallye führt vom Allgäu in den Orient, mit Fahrzeugen, die mindestens 20 Jahre alt sein müssen oder deren Wert 1.111,11 € nicht übersteigt. Um das Ganze nicht so einfach zu gestalten, ist es verboten Autobahnen und Mautstraßen, wie auch Navigationsgeräte/GPS zu verwenden. Die Fahrzeuge werden in Jordanien dem World Food Programme gespendet und dann als Ersatzteile verkauft. Der Erlös fließt in verschiedene Projekte des World Food Programme der United Nations. Zusätzlich werden auch andere Projekte von der Allgäu-Orient-Rallye unterstützt, in den letzten Jahren waren dies beispielsweise der Bau einer Käserei in Al Raia, die Jürgen-Wahn-Stiftung e.V., Nähmaschinen für Frauenarbeitsschulen Der Preis für den 1. Platz ist ein Kamel, das an einen jungen Beduinen oder Farmer in Jordaninen gespendet wird. Ausführliche Infos zur Rallye und den geförderten Projekten finden Sie auch unter: www.allgaeu-orient.de

route

Was ist die Allgäu-Orient-Rallye?

Die AOR ist eine Charity-Rallye, die von Oberstaufen im Allgäu über den Balkan, die Türkei und Israel in die jordanische Hauptstadt Amman führt.

Auftrag und Herausforderung

“Bringe 3 Autos sicher nach Amman, damit sie dort für einen guten Zweck versteigert werden können.”
Doch Durchkommen allein ist nicht genug: Den symbolischen Hauptpreis, ein Kamel, gewinnt nicht das Team, das als erstes ankommt. Sieger der Rallye wird, wer unterwegs die meisten Sonderaufgaben gelöst hat, die die Teilnehmer in Kontakt mit den Menschen entlang der Strecke bringen.

Völkerverständigung

Wer zwischen bulgarischen Dörfern die richtige Straße sucht oder im türkischen Hinterland stecken bleibt, muss um Hilfe bitten und sich irgendwie verständlich machen. Die Teams entwickeln dabei einen direkten und unverstellten Zugang zu den verschiedenen Menschen und Kulturkreisen entlang der Rallyestrecke. Die kulturelle Verständigung ist der eigentliche Kern der Allgäu-Orient-Rallye.

Der gute Zweck

Neben der obligatorischen Spende der Rallye-Autos werden wir uns auch darüber hinaus engagieren, um auf dem Weg mehr zu hinterlassen als Spuren im Sand.

logo